Klavier spielen lernen mit dem iPhone

Klavier spielen lernen und richtig gute Musik machen mit dem iPhone

Du würdest gerne Klavier spielen lernen und hast kein Instrument? Du bist gerne mobil, möchtest immer dein Instrument zur Verfügung haben und hast keine Kraft immer deinen Konzertflügel auf deinem Rücken zu tragen? Es ist wirklich beeindruckend, was heute mit einem Smartphone musikalisch möglich ist. In diesem Artikel zeige ich dir, was alles möglich ist und wie auch du wirklich gute Musik mit deinem Handy machen kannst. Ich gebe dir von mir ausprobierte Tipps und zeige dir auf welche Details es ankommst, dass du dein Smartphone wirklich zum Klingen bringst. Außerdem habe ich zwei Videos zu dem Thema produziert, dich in den nächsten Tagen hier veröffentlichen werde.

Die Vorgeschichte

Vor einigen Wochen habe ich einen Artikel des Apple News-Portal ifun.de gelesen, der mir sehr gut gefallen hat. Der Autor berichtete dort von seinem Selbsttest, mit Hilfe eines Computerprogramms Klavier spielen zu lernen. Mit ganz einfachen Mitteln (einer einfachen, kleinen Tastatur und seinem Laptop bzw. iPad) fing er an, anhand einiger Lernvideos, die Bestandteil seines Computerprogramms sind, ein paar Akkorde zu spielen. Sein Fazit, nach etwas mehr als 10 Tagen: Er bereue die Investition (in Höhe von 49 € für die Mini-Piano-Tastatur) nicht. Er scheint großen Spaß an der Sache zu haben, mag die freie zeitliche Gestaltung seiner „Unterrichtsstunden“ und merkt, wie er Fortschritte macht. Ich finde das toll! Es hat mir richtig gut gefallen zu lesen mit welcher Freude der Autor seine Idee verfolgt hat. Die Software, von der der Autor berichtet hat, kenne ich und ich bin ebenfalls begeistert davon. Der Punkt ist, dass der Produzent dieser Software sich ausführliche und gute Gedanken zum Lernkonzept gemacht hat. So sollte es ein guter Klavierlehrer auch machen. Von diesen guten Klavierlehrern gibt es jedoch leider nur sehr sehr wenige.

Was überhaupt ist richtige Musik?

Viele Personen, die unterrichten, möchten eigentlich gar nicht unterrichten, sondern machen es nur, weil Sie Geld brauchen und sich keine richtigen Gedanken zum Konzept ihres Unterrichtes machen. In den Leserkommentaren des Blogartikels gab es einige Kommentare von Personen, die diese Weise des Musikunterrichtes sehr kritisiert haben. Der Kritikpunkt war, dass man einen „echten“ Lehrer braucht, um „richtige“ Musik machen zu können.

Als ich das gelesen habe, habe ich mich gefragt, aus welchem Grund diese Leute das schreiben. Was ist „richtige“ Musik? Welcher „echte“ Lehrer ist gemeint? Soll dieser Computer-Software-Lehrer, der sich wirklich gute Gedanken gemacht hat, wirklich schlechter sein als der unmotivierte gescheiterte Musiker, der gar keine Lust hat zu unterrichten???? Klavier spielen lernen geht auf unterschiedlichen Wegen, nur sollte der Weg gut sein.

Es war mir völlig unerklärlich. Ich arbeite seit genau 10 Jahren als Profi-Musiker und habe selbst zahlreiche Projekte erlebt, in denen ich nur wenige einfache Akkorde gespielt habe, da sie meinem Geschmack nach einfach super zu dem eigentlichen Song gepasst haben. 

Offensichtlich war das nicht nur mein Geschmack, sondern auch der Geschmack eines großen Publikums. (z.B. knapp 1.500 Personen meiner Ostergala in Köln, 30.000 Personen Open-Air auf dem Kölner Heumarkt und Abend für Abend zahlreiche Besucher der Hotel- und Pianobars, in denen ich gespielt habe. Sogar im Ritz Paris. ☺ Yippiiieeeeehhhh!!!!)

In Köln sagen wir: „Jeder Jeck es anders!“ was nichts anderes heißt, als dass jeder Mensch seinen eigenen Kopf und somit seinen ganz persönlichen Geschmack hat. Und genau dieser Geschmack ist es, der die Musik so interessant macht. Nur deswegen gibt es so viel wunderschöne Musik, die sehr unterschiedlich klingen kann. Ich finde das wahnsinnig schön, wie vielfältig Musik sein kann.

Das wäre nicht möglich ohne die Geschmäcker von Millionen unterschiedlicher Menschen. Die zweite tolle Sache an Musik, finde ich, sind die fröhlichen Gesichter der Künstler und deren Zuhörer. Egal, ob bei Pop- oder Rockmusik, Jazz, Blues, Rock n´ Roll, Latain-amerikanischer Musik oder natürlich auch bei Schlagern: Man sieht immer fröhliche und gut gelaunte Leute, die einfach Spaß haben. Klar, es gibt auch Musik die andere Emotionen wecken kann…

Trotzdem: Musik vermittelt Freude und Musizieren soll Spaß machen und diesen vermitteln. Die zwei wichtigsten Sachen für mich beim Musiklernen und Musizieren sind Spaß zu haben und seinen Stil zu kreieren. Ich hoffe sehr, dass Du diesen Spaß auch mit meinen Videos hast und dass Du die nötige Inspiration bekommst, die Du benötigst, um deinen Stil zu finden.

Und so geht’s

VIDEO FOLGT IN DEN NÄCHSTEN TAGEN 

Lust auf mehr? Hole dir jetzt hier den kostenlosen Crashkurs und starte mit deinem Klavier oder Smartphone richtig gute Musik zu machen.

Ganz viel Spaß dabei!

Dein Thomas

 

P.S. Ich freue mich ganz besonders auch Deine Meinung zu diesem Thema zu hören und freue mich über Deinen Kommentar am Ende dieses Artikels!

Thomas Forschbach
 

Über 1500 Live-Auftritte mit 2 bis 30.000 Zuschauern spielte Thomas Forschbach aus Köln bis heute. Zwei eigene Shows „Thomas Forschbach & Friends“ gab er vor insgesamt über 2.500 Zuschauer. Dort lies er sich kopfüber abseilen, um in dieser komfortabelen Situation Klavier zu spielen und zu singen. Er liebt es Menschen zu unterhalten, zu begeistern und Ihnen ein Lachen in Gesicht zu zaubern. Seit 2013 betreibt er das Portal "werdemusiker.de" um Klavierbegeisterten sein Wissen zu vermitteln und ihren Traum vom Klavier spielen zu erfüllen. Er spielt auf exklusivsten Privatpartys, großen Galaveranstaltungen, in den schönsten Hotels der Welt und traf Shakira, Placido Domingo, Franz Beckenbauer, sang mit Manuel Neuer und Manager Willi Weber im Duett und lässt Top-Manager und Richter des Bundesgerichtshofes nach der Tagung in der Hotelbar tanzen.

Klicke hier um einen Kommentar zu hinterlassen 3 Kommentare

Der einfachste Weg Klavier spielen zu lernen!

Nach diesem 10 teiligen Piano Crashkurs wirst du Klavier spielen können!
  • Die wichtigsten Grundlagen!
  • Eine Menge Spaß und Motivation
  • Persönlicher Unterricht und GROßER Lernerfolg!
  • Sofortiger Praxiseinstieg!
x