Es funk­tio­niert wirk­lich: Klavier lernen im Internet

Pianist und Klavierlehrer Thomas Forschbach

Pianist und Klavierlehrer Thomas Forschbach

Kölner kennen ihn schon lange. Jetzt gibt der sympa­thi­sche Kölner Pianist Thomas Forsch­bach sein Wissen am Klavier allen weiter, die ihren Traum vom Klavierspiel endlich erfüllen möchten. 10 Jahre lang hat Thomas Forschbach sich als Pianist und Sänger einen Namen gemacht. Mit mehr als 100.000 Zuhörern bei über 1500 Auftritten waren Hotelbars für ihn die „beste Schule“, die er haben konnte. Ob im Pariser Ritz, New Yorker „The Plaza“ oder seiner Hausbar im Maritim Hotel Köln: Hier lernte er ein Publikum zu begeistern, welches  schon die besten Entertainer der Welt erlebt hat.

Mit seiner Ostergala füllt er heute Säle und liefert eine bombastische Show mit großem Orchester.

Sein neuster Clou

„Ich brauchte einfach mal was Neues. Und Klavierunterricht in Deutschland hat dringend mal eine Generalüberholung nötig.“ Wer weiß, ob er als er mit der „Generalüberholung“ begann, sich tatsächlich schon so sicher war, was sich daraus entwickeln würde. Knapp 1 Jahr später waren es bereits über 20.000 aktive Online-Schüler, die zum großen Teil vorher noch nie einen Finger auf eine Taste gelegt haben.

Kostenloser Suchtfaktor

„Ist ja die Wucht, Achtung Suchtfaktor! :-)))))
Bin in der Jugend durch üble Lehrerin versaut – was den Spaßfaktor angeht.
Technik habe ich aber noch im Blut – Konservatorium halt.
Musik macht mir aber Spaß und nach 40 Jahren möcht ich’s doch wieder aufgreifen.
Da kommst Du mir grad recht! ECHT!“, schreibt eine Schüler als Blog-Kommentar auf seiner Internetseite unter dem Tutorial des Stückes „Für Elise“ von Ludwig van Beethoven, das er neben zahlreichen anderen bekannten Stücken wie, „River flows in you“, „Die fabelhafte Welt der Amelie“, „Forrest Gump“ kostenfrei online anbietet.

Beeindruckender Lernerfolg

Nicht nur in der Redaktion stellt sich die Frage, ob das Erlernen eines Instrumentes anhand von Online-Videos und online verfügbarem Material überhaupt möglich sei. Umfragen ergaben jedoch einen 98% Lernerfolg seiner Schüler. Nicht selten sogar deutlich schneller als bei konventionellem Unterricht vor Ort.

Auf die Frage seines Geheimnisses erläutert Forschbach „Ich denke, es sind die genauen Erklärungen, die meinen Schülern so helfen. Sie haben mich schließlich immer und überall da. Wann und wo sie wollen helfe ich und stehe mit ungewöhnlichen Tricks und vermeidbaren Fehler zur Seite.“

Auf seiner Internetseite schreibt er, dass „Spaß und Motivation“ an erster Stelle stehen. Wenn man ihm so zuschaut, zweifelt man gar nicht daran, denn seine untrüglich freundliche Art macht schon beim Zuschauen Spaß. Und letztendlich wollen wir doch genau das, oder?

Wer mit viel Spaß einfach mal ausprobieren möchte, Klavier spielen zu lernen, sollte sich unbedingt seinen kostenlosen Piano-Crashkurs für Anfänger holen. Hier geht es zur kostenlosen Registrierung.